LAbg. Lengauer: Besseres Angebot bei der Kinderbetreuung beschlossen

In der letzten OÖ Landtagssitzung vor der Sommerpause wurde unter anderem die Bund-Länder Vereinbarung zur Elementarpädagogik für die Kindergartenjahre 2022/23 bis 2026/27 beschlossen. Diese ist vom Bestreben getragen, österreichweit möglichst einheitliche Standards der Qualität und Quantität der Angebote sicherzustellen. „Mit dem Geld erzielen wir unter anderem einen qualitativen und quantitativen Ausbau der Elementarpädagogik und eine Flexibilisierung der Öffnungszeiten. Damit können weiters die frühen sprachlichen Förderungen fortgesetzt, sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gefördert und der beitragsfreie verpflichtende Kindergartenbesuch weitegeführt werden,“ so Landtagsabgeordneter Mag. Günther Lengauer am Rande der Sitzung am 7.7.2022.

In der aktuellen Stunde der NEOS zum Thema „Notstand bei der psychischen Gesundheit unserer Kinder und Jugendlichen – JETZT rasch und nachhaltig handeln“ meldete sich LAbg. Lengauer mit folgenden Themen zu Wort: „Kinder und Jugendliche müssen ihre Entwicklungsschritte meistern können. Eine Aufstockung um 20% in der Bildungsdirektion des Landes OÖ für die Schulpsychologie und im schulärztlichen Dienst ist ein Schritt. 13 Mio. Euro vom Bund für die Bewältigung psychosozialer Probleme sind ein nächster Schritt. Die vielen Vereine und Organisationen, wie das Jugendservice des Landes OÖ, die bundesweite Hotline sind ein weiterer Schritt.

Vereine in den Gemeinden leisten hervorragende Jugendarbeit
„Es sind auch unsere Vereine und Organisationen in den Gemeinden, die bei der Jugendarbeit einen wichtigen Beitrag leisten. Neben den Eltern, den Schulen und Kindergärten haben die Vereine eine wichtige Rolle. Mit der Jugendarbeit sind sie Seelentröster, Anlaufstelle und Aufrichter. Sehr oft unbewusst tragen sie zur Prävention bei. Denn Vereine binden die Kinder und Jugendlichen ein, sie schützen vor Isolation, sie sind Motivatoren und geben Strukturen und Netzwerke vor. Denn: Im Verein bist du nie allein!“, erläutert Lengauer die gute Leistung.

Corona-Regeln überdenken
Der Landtag hat auch einen Beschluss gefasst, die Landesregierung möge sich beim Bund einsetzen, die derzeit geltenden Quarantäne- und Absonderungsregeln in Zusammenhang mit Covid-19 außer Kraft zu setzen. Die Bereiche Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft dürfen nicht über Gebühr belastet werden, denn die aktuellen Regelungen werden derzeit als Belastung gesehen.

Foto_Lengauer_Landtag.JPG